Verkehrsminister nur auf Stippvisite in Halle

Der neue NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst nutzte am Freitag einen Termin in Gütersloh für eine kurze Stippvisite an die A33-Trasse. Am neuen Park & Ride-Parkplatz in Tatenhausen traf er sich mit dem Bielefelder Niederlassungsleiter Andreas Meyer und A33-Bauleiter Olaf Kindervater von Straßen.NRW, um sich einen ersten Eindruck vom Stand der Bauarbeiten zu verschaffen. MdB Ralph Brinkhaus, der Wüst nach Halle begleitete, hatte dazu auch kurzfristig den Vorstand des Aktionsbündnisses eingeladen. Aufgrund anderer Verpflichtungen klappte es jedoch nicht. Landrat Sven-Georg Adenauer ist zuversichtlich: „Wir hoffen, dass wir zeitnah einen Termin mit dem Minister finden, bei dem wir uns in Ruhe austauschen können.“

Lesen Sie dazu auch die Berichte der Haller Tageszeitungen:

Haller Kreisblatt Halle, 26. August.2017

Westfalen-Blatt Halle, 26. August 2017

Die Glocke Kreis Gütersloh, 26. August 2017

Beitrag drucken