Statement Kopp-Herr: Brauchen A 33 für die Menschen

Für den Lückenschluss macht sich auch Regina Kopp-Herr, Mdl im Wahlkreis Bielefeld II, stark. Sie schreibt in einem Statement an das Aktionsbündnis:

„Brackwede – hier im Besonderen der Ortsteil Ummeln – wird temporär mit mehr Verkehr belastet werden, wenn das Teilstück Bielefeld-Steinhagen (der Autobahn  A 33) für den Verkehr frei gegeben wird. Das wird besonders für die betroffenen Menschen – trotz eines vorübergehenden Zustands – schwer zu ertragen sein. Eine Dauerbelastung, zu der es ohne den Lückenschluss zwangsläufig kommen würde, wäre unzumutbar!!!

Wir brauchen den Lückenschluss der A33 ebenso wie die B61n zur Entlastung der Ortsdurchfahrt in Ummeln, und damit zur Entlastung der dort lebenden Menschen, aber auch für die positive Entwicklung der gesamten Region Ostwestfalen-Lippe.“

Regina Kopp-Herr ist Mitglied des NRW-Landtags für den Wahlkreis 93/ Bielefeld II und Bezirksbürgermeisterin von Brackwede. Als Mdl wirkt sie als Stv. Vorsitzende im Ausschuss für Frauenpolitik und ist Mitglied im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend sowie im Ausschuss für Europa und Eine Welt des NRW-Landtags.

Beitrag drucken