Neue Quartalsberichte der A33-Bauer

Es geht voran auf der A33 Lücke zwischen Bielefeld und Borgholzhausen: Im Abschnitt 6 (Südkreuz Bielefeld bis Schnatweg Künsebeck) sind nun die letzten Aufträge vergeben. Die Stahlschutzeinrichtungen, Markierungsarbeiten sowie die Beschilderung sind im vollen Gange. Damit befinden sich die letzten Gewerke in der Umsetzung, um eine pünktliche Verkehrsfreigabe zu ermöglichen. In diesem Jahr werden in diesem Abschnitt rund 16,5 Mio. Euro verbaut, so Dietmar Stölting von Straßen.NRW in Bielefeld. Er ist Projektleiter in der Bauabteilung und unter anderem für die Quartalsberichte zuständig. Der Abschnitt 6 soll Ende dieses Jahres unter Verkehr kommen. Einen Termin für die Eröffnung gibt es aber noch nicht.

Letzte Grünbrücke fertiggestellt

Gut voran geht es auch zwischen dem Schnatweg und dem A33-Anschluss in Borgholzhausen: In den vergangenen zwölf Wochen ist die letzte Grünbrücke „Neue Hessel“ fertig gestellt worden. Nun sind bis auf die „Überführung Oldendorfer Straße“ sämtliche Brückenbauwerke abgeschlossen. Und auch auf der Trasse kommt es gut voran. Der Streckenbau liegt voll im Zeitplan. Im Abschnitt 7.1 werden in diesem Jahr mindestens 38 Mio. Euro verbaut, so Stölting.

Projektreport Juli 2017 für Abschnitt 6

Projektreport Juli 2017 für Abschnitt 7.1

Beitrag drucken