Meinungen

96 Prozent stehen hinter dem A33-Bau

Bei einer Online-Umfrage von Spiegel Online zählt der A33-Bau zu den deutschen Infrastruktur-Projekten mit der höchsten Zustimmungsquote: 96 Prozent der 517 Teilnehmer, die zum A33-Lückenschluss ihre Meinung abgaben, entschieden sich dafür. Der Ausbau der A33 Nord zwischen Belm und der A1 bei Bramsche erhielt 80 Prozent Zustimmung. Die Redaktion des großen deutschen Internetportals hatte insgesamt […]

Groschek: „A33 so schnell wie möglich zu Ende bauen“

„Ich entschuldige mich dafür, dass die Verkehrspolitik die Haller über Jahrzehnte schmählich im Stich gelassen hat. Wir haben jetzt die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die A33 so schnell wie möglich zu Ende zu bauen.“ NRW-Verkehrsminister Michael Groschen anlässlich der Einweihung der Haller Südumgehung am 31. Oktober 2014.

Dr. Oestreich: „Auf Schneckentempo beschleunigen“

In einem Leserbrief an das WESTFALEN-BLATT/WESTFÄLISCHES VOLKSBLATT, Ausgabe vom 17. Januar 2013, schreibt Dr. Jörg Oestreich, Unternehmensberater aus Paderborn: „Die Bauzeit des neuen zwölf Kilometer langen Teilstücks der A 33 soll sieben Jahre betragen. Das entspricht einem Baufortschritt von 8,6 Metern pro Arbeitstag. Eine Schnecke legt in der gleichen Zeit 33,6 Meter zurück. (Eine) Beschleunigung […]

Ramsauer: Finanzierung des A 33-Lückenschlusses ist gesichert

„Der A-33-Lückenschluss wurde im Juni dieses Jahres nachträglich in den Straßenbauplan des Bundes aufgenommen. Somit ist die Finanzierung des Projektes gesichert. Es geht dabei um den Abschnitt Halle/Steinhagen bis Borgholzhausen. Am 17. Dezember gibt es den symbolischen ersten Spatenstich. Im Frühjahr 2013 soll es dann mit Straßen- und Brückenbauarbeiten weitergehen.“ Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer im Interview […]

MdB Brandner: Endlich Klarheit

„Damit ist endlich Klarheit für alle Beteiligten. Wenn jetzt noch die notwendigen Mittel für den Lückenschluss gesichert werden, dann klappt es auch mit der Fertigstellung bis 2019.“ Klaus Brandner (SPD), Bundestagsabgeordneter im Kreis Gütersloh in einem Statement an das Aktionsbündnis.

NRW-Verkehrsminister Groschek: Bund muss Zusagen einhalten

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD): »30 Millionen Euro des 140-Millionen-Projekts werden für den Artenschutz ausgegeben, beispielweise für Grünbrücken. Insofern bestätigt das Urteil die gute und vor allem sorgfältige Arbeit des Landesbetriebs Straßenbau, der Bezirksregierung Detmold und aller beteiligten Behörden. Wir erwarten jetzt vom Bund, dass er sich an die Zusage hält und die Gesamtmaßnahme finanziell so […]

IHK-Präsident Goldbeck: Gute Nachricht für die ostwestfälische Wirtschaft

Ortwin Goldbeck, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld, bewertete das Leipziger Urteil als eine gute Nachricht für die ostwestfälische Wirtschaft: „Investitionen in Infrastrukturgroßprojekte sind in Deutschland möglich trotz der hohen Anforderungen an den Artenschutz. Wir freuen uns auf den dritten Spatenstich in Halle und auf den Baubeginn nach mehr als 40 Jahren […]

MdB Strothmann: Jetzt muss das Land seine Hausaufgaben machen

Lena Strothmann, CDU-MdB aus Gütersloh im Westfalen-Blatt zum Lepziger Urteil: »Das Bundesverkehrsministerium hat den Lückenschluss der A 33 seit dem letzten Investitionsrahmenplan als vordringliches Vorhaben gekennzeichnet, so dass die Finanzierungsbereitschaft des Bundes nie in Frage stand. Jetzt muss das Land seine Hausaufgaben machen. Weitere  Ausflüchte, den Bau des letzten Teilabschnitts der A 33 weiter zu […]

MdB Kampeter: Weitere Verzögerungen darf es jetzt nicht mehr geben

Steffen Kampeter, CDU-Bezirksvorsitzender in OWL, äußerte sich im Westfalen-Blatt zum Lepiziger Urteil: „Mit dem Spatenstich am 17. Dezember wird nun auch zeitnah, wie vom Bund zugesagt, mit den Bauarbeiten begonnen. Weitere Verzögerungen darf es jetzt nicht mehr geben. Hier ist insbesondere das Land NRW in der Pflicht. Ziel ist und bleibt, die Lücke möglichst schnell […]

MdB Heiner Kamp: Gute Nachricht für ganz OWL

Heiner Kamp (FDP), Mitglied des Bundestages, schreibt dem Aktionsbündnis: „Das heutige Urteil aus Leipzig ist eine gute Nachricht für ganz OWL! Jetzt herrscht Rechtssicherheit und mit dem Spatenstich am 17. Dezember kann nun endlich mit dem Bau des letzten und wichtigen Teilstückes der A33 begonnen werden. Dieses Infrastrukturprojekt ist nicht nur wichtig für den Wirtschaftsstandort […]