MdB Schirmbeck: Guter Tag für die Entwicklung von Ostwestfalen und des Osnabrücker Landes

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig weist Klage von Umweltschützern gegen den Bau des letzten Teilstücks der Autobahn 33 in Ostwestfalen ab.  Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Osnabrück-Land,  Georg Schirmbeck: „Heute ist ein guter Tag für die Entwicklung von Ostwestfalen und des Osnabrücker Landes! Im Jahre 2020 wird die A33 durchgehend fertig sein von der A1 bis zur A44 hinter Paderborn. Dies ist gut für die wirtschaftliche Entwicklung und die Umweltqualität, weil nicht mehr tausende Tonnen Treibstoff in den Nadelöhren zwischen Bielefeld und Borgholzhausen überflüssig verbrennen und der Durchgangsverkehr Ortschaften fast unbewohnbar gemacht hat. Bei allem Respekt für die Bechsteinfledermaus und FFH: Wer schützt eigentlich uns Menschen?! Das Gericht hat sachgerecht entschieden.“

Beitrag drucken