Kreis Gütersloh bietet Luftbilder vom A33-Verlauf

Anlässlich der Freigabe des A33-Teilstücks zwischen Bielefeld und Künsebeck hat die Abteilung Geoinformation, Kataster und Vermessung des Kreises Gütersloh die Veränderung der Landschaft vollständig und aktuell dokumentiert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich auf www.geoportal.kreis-guetersloh.de nicht nur den aktuellen Verlauf der Autobahn ansehen, auch hochaufglöste Luftbilder aus Drohnenflügen stehen hier zur Ansicht zur Verfügung.

Der Autobahnanschluss 17 (Künsebeck) aus der Vogelperspektive. Aufge-nommen hat das Foto eine Vermessungsdrohne des Kreises Gütersloh. Zur Orientierung: Unten am Bildrand geht es Richtung Bielefeld, oben rechts ist der Schnatweg zu sehen. Foto: Kreis Gütersloh

Beitrag drucken