A33-Lückenschluss: Viele Arbeiten sollen im Sommer fertig sein

Eben ist der neue Projektreport von Straßen.NRW erschienen: Demzufolge soll das Gros der vor dem Lückenschluss noch nötigen Bauarbeiten vor Beginn des dritten Quartals (1. Juli) abgeschlossen sein. Und die letzten vier Aufträge werden bis dahin vergeben. Die Betongleitwände im Mittelstreifen sollen bis Ende März fertig werden, die Lärmschutzwände vom Clever Bruch bis zur B476 und vom Paulinenweg bis zum Clever Bruch bis Ende Juni. Gleiches gilt für die Ampelanlage an der Abfahrt Borgholzhausen/B476. Der Bau der Schilderbrücken soll bis Ende März beauftragt werden, die Schutzeinrichtungen im Randbereich, die Fernmeldeanlagen und Notrufsäulen sowie die Markierungsarbeiten bis Ende Juni. Bis zum finalen Lückenschlusses sind in diesem Jahr noch Gesamtausgaben in Höhe von 14 Mio. Euro eingeplant, so Baumanager Dietmar Stölting von Straßen.NRW in Bielefeld.

Den ganzen Projektreport zum Download finden Sie hier.

Tags: ,

Beitrag drucken