A33 in Halle: Bauarbeiten liegen in Plan

Auf dem A33-Abschnitt zwischen Schnatweg und Theenhausener Straße liegen die Bauarbeiten voll im Plan. Dies bestätigte jetzt Olaf Kindervater, Planer bei Straßen.NRW in Bielefeld, dem Haller Kreisblatt auf Anfrage.

Der Straßenbau sei mitsamt der Betongleitwände zwischen den Richtungsfahrbahnen wie erwartet abgeschlossen worden. Kleinere Arbeiten wie das Anlegen von Wirtschaftswegen im Umfeld, die Schließung einer Lücke im Erdwall sowie Pflanzarbeiten an den Brückenbauwerken können wohl erst im neuen Jahr erledigt werden, wenn der Frost weiter anhält.

Rund 38 Millionen Euro sollten in 2017 auf diesem Abschnitt verbaut werden. Der Großteil der Rechnungssummen dürfte geflossen sein. Als nächste Arbeit nach der weihnachtlichen Baupause steht am Haller Südkreuz die Errichtung der Lärmschutzwand an, die die A33 von der neuen Haller Westumgehung trennen soll.

Beitrag drucken