A33-Flyer: Alle Infos auf einen Blick

In einer 8-seitigen Infobroschüre hat Sven Johanning, Öffentlichkeitsarbeiter von Strassen.NRW in Bielefeld, alle Termine und Fakten zur Freigabe des neuen Autobahnabschnitts von Bielefeld bis Künsebeck zusammengetragen. Dazu gibt es ein großes Luftbild, in das alle Veränderungen an der Landschaft eingetragen sind. Spannend für viele: der Beginn der Planung in 1937 als „Teutoburger Wald-Autobahn“ in einem nationalen Fernstraßennetz, viele und übersichtlich aufbereitete Fakten über den Bau, die Kosten und den Öko-Ausgleich. Was nicht drinsteht, kann jeder Autofahrer jetzt selbst ausprobieren: Bei 130 km/h dauert die Fahrtzeit vom Schnatweg zum Südkreuz Bielefeld gerade einmal vereinhalb Minuten. Und dass die Luft- und Lärmbelastung an der Café Sport-Kreuzung in Quelle künftig viel geringer sein wird. Aber lesen Sie selbst:

Broschüre „Die Lücke wird kleiner“ (PDF)

Beitrag drucken