A33: Abteilungsleitung Bau derzeit unbesetzt

Wie das Aktionsbündnis A33 sofort jetzt erfuhr, ist die Stelle der Abteilungsleitung Bau bei Straßen.NRW in Bielefeld derzeit unbesetzt. Regierungsbaudirektorin Sylke Tech (49) ist in die Gelsenkrichener Zentrale von Straßen.NRW gewechselt. Die Dortmunderin hatte vor gut eineinhalb Jahren die oberste A33-Bauleitung von dem in den Ruhestand verabschiedeten Lothar Krämer übernommen. Ihre Stelle in der Bielefelder Regionalniederlassung ist im Bewerbungsportal des Landes NRW neu ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft Ende Dezember ab.

„Wissend, dass dieser Wechsel nicht den Lückenschluss der A33 gefährdet, ist uns doch wichtig, dass diese wichtige Position zeitnah und adäquat besetzt wird“, sagte jetzt Sven-Georg Adenauer vom Aktionsbündnis A33 sofort. Die Personalie habe überrascht, so der Landrat: „Aufgrund der engen Zusammenarbeit wäre uns eine Information auf kurzem Dienstweg lieber gewesen.“ Sylke Tech, die die Aktiven des Aktionsbündnisses bei Trassenfahrten und Mitgliederversammlungen mehrfach persönlich über den Stand der A33-Bauarbeiten informiert hatte, rief er ein „Glück auf“ für die neue Aufgabe zu.

Die rund 40 Mitarbeiter zählende Bauabteilung von Straßen.NRW in Bielefeld ist verantwortlich für mehr als 30 Baustellen auf Bundes- und Landstraßen in Ostwestfalen-Lippe. Die aktuell größten sind die in den letzten Zügen befindlichen Lückenschlüsse von A30 und A33. Unterhalb der Abteilungsleitung Bau gibt es langjährig tätige Projektleiter und für die Bauüberwachung zuständige Experten. So auch beim A33-Lückenschluss.

Beitrag drucken